Registrierte pauschale

Eine der einfachsten Weisen, sich mit dem Finanzamt abzurechnen, ist die registrierte Pauschale, also eine vereinfachte Form der traditionellen Abrechnung von Forderungen. Jedoch im Falle einer solchen Aufstellung ist jedoch die Prüfung notwendig, ob der Steuerzahler, also ein Unternehmer, zu dieser Art des Handelns berechtigt ist. Kontakt mit unseren Experten hilft Ihnen die Antwort nicht nur auf diese Frage zu bekommen, sondern auch auf andere Fragen, die mit der Annahme von alternativen Formen der Besteuerung verbunden sind.

Als erfahrenes Buchhaltungsbüro sind wir in der Lage, für Sie die Vorbereitung der Abrechnung in Form der registrierten Pauschale zu übernehmen. Aufgrund der besonderen Natur (definiert auch durch konkrete Rechtsvorschriften) richten wir das Angebot vor allem an Personalgesellschaften und Gewerben (individuelle). Während der direkten Zusammenarbeit sind wir in der Lage zu beurteilen, ob die Rechtsform des Unternehmens oder der Art der Geschäftstätigkeit die Umsetzung unserer vorgeschlagenen Lösung ermöglichen.
Zur solchen Abrechnungsformen laden wir auch Kunden an, die über die Gründung und Beginn des eigenen Geschäft erst nachdenken. Wir können dann für Sie die relevante Erklärung vorbereiten, die Sie, als Unternehmen, in dem Finanzamt einreichen können.

Aufgrund der Natur dieser Art von Abrechnung (wichtig sind dann nur die Einnahmen) lohnt es sich in Erinnerung zu halten, dass nicht jeder Unternehmer die registrierte Pauschale verwenden darf. Sehr gute Kenntnisse der Vorschriften und die sachliche Vorbereitung erlauben uns Ihre Zweifel aufzulösen und die besten Lösungen zu zeigen.